AOL testet Jabber

Na, wenn das mal keine freudige Nachricht ist: AOL will sich für Jabber öffnen, schreiben die Heise Jungs. Das wäre doch mal was Gutes. Nie mehr Multiprotokoll Clients; keine beschissenen Transports, die alle Nase lang den Ram klauen und instabil laufen.
Stellt sich doch die Frage nach dem Warum. Aus Liebe zu einer offenen Welt wohl kaum. Ich denke eher, dass so allmählich die Jungs in den Anzügen verstehen, dass keiner sich einen ICQ Server ins Haus stellen lassen will, wo es doch etliche Jabber Dienste frei Haus gibt. Doch, was ist mit den werbeverseuchten Clients? Wird die dann je noch einer verwenden wollen? Es ist wohl davon auszugehen, das sich dies nur über den Funktionsumfang bewerkstelligen lässt.
Die dürfen nur nicht den Fehler machen und allein am Protokoll schrauben. Dann hätten wir den selben Salat wie bisher.

Ich habe gleichmal versucht, über Psi mich einzuloggen, mit den ICQ Daten, doch der Server ist derzeit down, wie mir ein telnet xmpp.oscar.aol.com 5222 verrät. Mal abwarten