Tipp: Perlscript hostupd als nsupdate Alternative

Ich bin ja nicht so der Programmierer, daher suche ich mir meist Programme, die können, was ich benötige. In diesem Fall war ich auf der Suche nach einer Alternative für „nsupdate“ aus dem dns-utils Paket, um eine Zone vom Bind9 (Stichwort: DDNS) zu aktualisieren. Geben tut es zwar so einige, aber so richtig funktioniert hat keins, zumal viele auch nur Wrapper Scripte waren. Hostupd ist da eine bequeme Alternative.


./hostupd add host.domain.foo `wget -q -O - http://4lin.net/ip.php` -p -q -s ns1.4lin.net -u -z domain.foo

  • add – fügt den neuen Hosteintrag „host.domain.foo“ hinzu
  • wget … – holt sich die aktuelle IP vom Server
  • -p – PTR brauche ich nicht
  • -q – Nicht zuviele Ausgaben
  • -s – Der entsprechende DNS Server
  • -u – Update, wenn es den Eintrag schon gibt
  • -z – Die Zone, in welcher der Eintrag hinzugefügt werden soll

Das Programm verwendet auch noch eine kleine Konfigurations- Datei, in welcher unter anderem der DNS Key abgelegt wird, für die Legitimation. Wie man Bind9 selbst einrichtet, kann man zuhauf im Netz nachlesen.

Öffentliche DNS Server

Mehr als Notiz für mich gedacht: Da ich nie eine Liste mit frei zugänglichen DNS Server habe (aber ständig welche benötige), hat sich diese Arbeit mal jemand gemacht.

Für copy/paste


# OpenDNS 1
nameserver 208.67.222.222
# Deutscher Wetterdienst
nameserver 141.38.2.6
# OpenDNS 2
nameserver 208.67.220.220

Veröffentlicht unter notiz | Verschlagwortet mit