./Cyrus2dovecot.foo –oldsvr mx1 –newsvr mx2

In der Uni läuft ein betagter Cyrus mehr schlecht als recht. Ein Haufen Fehlermeldungen sammeln sich in den Logdateien Tag für Tag und da kam es gerade Recht, dass der Imapserver mal neu eingerichtet werden soll. Der bisherige Pate hat nicht mehr die Zeit sich darum zu kümmern, also nehme ich mir diese Aufgabe vor. Zugegeben, ich erledige das gern, daher dachte ich mir, dass ich den Wechsel für mich auch haben will. Zwar läuft mein Cyrus nun schon seit einigen Jahren ohne nennenswerte Probleme, aber ich erhoffe mir weniger Overhead und eine einfachere Handhabung.
Da ich nicht der Erste bin, gibt es bereits zahlreiche Scripte, die die Mailboxen nach DoveCot konvertieren. Für mich persönlich reicht imapsync.pl, aber dabei gehen die MessageIDs flöten. Die Doktoren und Professoren sind davon vermutlich nicht so angetan, also werde ich meine Mailboxen auf die neue Art konvertieren. Nichts ist spannender als mit Realdaten zu arbeiten 🙂
Wäre noch die Frage: Mailddir/ , mailbox Mailbox++ … ich nehme vermutlich letzteres.

Dann wird als nächstes IMP mit samt Horde als Webmail System durch RoundCube ersetzt. Das läuft auch so schon, aber ausgestattet mit Sieve wird es für mich endlich brauchbar, nachdem Ingo gnadenlos die 40 Regeln nicht mehr lesen will.

— Uff, Debian’s DoveCot wird unter „Old Releases“ gelistet … 1.0.15 und 1.1.12 ist stable und 2.x steht für der Tür … Lang leben die Backports.

IPV6: Weitere 4 Wochen vergehen bei Hetzner ins Land

Als wenn ich es nicht vermutet hätte, Hetzner wendet die zermürbe Taktik an, bis wir endlich aufgeben und nicht mehr nachfragen bis IPV7 vor der Tür steht, weil die Marsianer auch Blöcke für sich beanspruchen.

Still waiting ….

Interessantes Detail: Herr Hetzner schreibt, dass keiner die Failover IPs haben will und fragt sich, ob das mit IPV6 genauso sein wird, worauf einer dann antwortete, ob das nicht eventuell mit der Gebühr zusammen hängen könnte. Aber Failover mit IPV6 gleich zu setzen … da sieht man die Prioritäten …

Solaris 10: PHP5.2.13 mit GD kompilieren

Das Leben ist echt manchmal nicht einfach. Unter Solaris (10) noch ein wenig schwerer. Die arme Kollegin hat rund 2 Tage benötigt ein PHP5 zu finden, welches sich unter Solaris10 (Sparc) kompilieren lassen wollte. Nun ist es ihr gelungen, aber die Freude währt nur kurz. Fehlen doch einige Erweiterungen wie GD und co.
Leider hat ./configure einen bösen Bug, der vergisst iconv mit ins Makefile aufzunehmen, trotz passender Kommandozeile. Gmake bricht dann mit Meldungen wie diesen ab:


[...]
main/internal_functions_cli.lo -lrt -lpng -lz -ljpeg -lz -lrt -lresolv -lm -lnsl -lsocket -lgcc -lxml2 -lz -lm -lsocket -lnsl -lxml2 -lz -lm -lsocket -lnsl -lxm
l2 -lz -lm -lsocket -lnsl -lxml2 -lz -lm -lsocket -lnsl -lxml2 -lz -lm -lsocket -lnsl -lxml2 -lz -lm -lsocket -lnsl -o sapi/cli/php
Undefined first referenced
symbol in file
libiconv_close ext/gd/libgd/.libs/gdkanji.o
libiconv_open ext/gd/libgd/.libs/gdkanji.o
libiconv ext/gd/libgd/.libs/gdkanji.o
ld: fatal: Symbol referencing errors. No output written to sapi/cli/php
collect2: ld returned 1 exit status
gmake: *** [sapi/cli/php] Error 1

Also muss man iconv selbst ins Makefile schreiben und überall dorthin pappen, wo schon libjpeg/libpng sind. Dann klappt es auch mit gmake.

Warteschleifen sind bares Wert

Ich höre mir gerade die Wartemusik von Fleurop an und weiß, dass mich der Anruf 20¢ kostet. Das kann ich gerade noch so finanziell tragen, doch andere Hotlines wie von Arcor, Tchibo und Co, haben mich schon mehr Geld in einer Warteschleife gekostet, als die Betragshöhe, um den es ging. Da passt das natürlich gut, wenn C(S|D)U/FDP es ablehnen, dass sie kostenfrei werden sollen. Leider finde ich die passende Nachricht nicht mehr dazu.
Wäre ja auch ein Unding, wenn man nicht für diese schöne Musik bezahlen würde …

Veröffentlicht unter Blubb

Nerv …

Man, heute hat es mal zur Abwechslung mal nicht nur eine VM erwischt, nein, die ganze Xen Kiste hat sich heute wieder mal verabschiedet. Der Verdacht kommt auf, dass der neue Kernel von Debian der Schuldige ist, oder die LVM Snapshots sind böse bzw. deren Code …

Web, Jabber und Co laufen wieder ….