Merken

Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
Man spielt vor dem ins Bett gehen nicht an der Firewall rum.
[…]

Veröffentlicht unter Blubb

Aus vier werden eins

Immer wenn ich einen Blick hoch zu meinem Schrank warf, wurde ich mit einer Fülle von friedlich vor sich blinkenden Geräten beglückt. Schon allein ein Kabel zu ziehen, erwies sich zumeist als spannende Herausforderung, und wenn es dann noch das richtige war, kannte der Stolz kaum Grenzen.
Nun kam dann aber doch der Zeitpunkt, an dem das Alter einen Zeitpunkt überschreitet, die die eigene Person ruhiger werden lässt, oder zumindest lassen sollte.
Um nun diesen natürlichen Prozess zu unterstützen, sah ich mich gezwungen all die vielen leuchtenden Kästen zu ersetzen. Es galt zuerst die Eckpunkte festzuhalten, was ich denn wollte:

  • Mehrere Telefone
  • DSL
  • Router mit „Extras“ wie VPN, VOIP, gute Verwaltungs- Oberfläche, Erweiterbar
  • Printserver
  • Speicher im Netz

Stellte sich also die Frage, welches Gerät dafür in Frage käme. Nun bin ich jemand, der die wunderbare Eigenschaft inne hat, spontan Entscheidungen innerhalb von Bruchteilen von Sekunden zu fällen. Sehr zum Ärger des Portemonnaies. Ich hatte früher schon gute Erfahrungen sammeln dürfen was AVM anbelangt. Also entschloss ich mich dazu, deren aktuelles Flaggschiff zu erwerben:FritzBoxFon 7270.

Hier kann ich meine vor 12Stunden spontan erworbenen Siemens Mobilteile über DECT (GAP) anschließen; ein ISDN Telefon, Laptop und Nachbarin (welche im Augenblick noch am Kabel hängt) über W-Lan, sowie meine brachliegenden MSNs endlich nutzen.
An der Box hängt ein frischer USB Hub mit „altem“ Drucker und ein 4GB Stick (neu) für den AB, Asterisk und Co. Dann hab ich dort gleich mal die DTMFBox installiert, dessen Benutzung sich mir noch nicht erschlossen hat. Ich werde eher dazu neigen, das Programm wieder zu löschen und Asterisk an seiner Stelle zu setzen. Mal schauen.

Leider versteht die Box nur vfat, wie mir scheint, sodass ich meine XFS Platte nicht ansprechen kann. Sehr schade. Eine soeben gestartete Kontrolle bestätigt dies: ext2,fat,isofs,jffs2 und vfat. LVM ist damit auch hinfällig. Eventuell lässt sich dieser „Makel“ ausmerzen.

Die Einbindung der Telefone ist soweit geglückt, nur das zweite Mobilteil reagiert noch nicht auf die ihm zugewiesene MSN. Überhaupt. Ich wollte vom »Ich bin doch blöd« Markt eigentlich nur ein Lüfter (der auch noch sündhaft teuer war) erwerben und spazierte am Ende mit zwei Siemens Gigaset S140 Telefonen und dem besagten Lüfter. Diese beiden gab es zusammen für schlappe 40€, da es Vorführgeräte waren und auch keine Packung mehr vorhanden waren, ja nicht einmal mehr Netzteile und Kabel. Daher haben sie zwei Hama Netzteile beigelegt und netterweise mit 6V beschriftet. Dazu gehören noch die Basisstation und eine Ladeschale. Dumm nur, dass die Ladeschale ein spezielles Netzteil benötigt, dessen Ende ein Einschub ist, welches in die Schale kommt. Das Standardnetzteil passt also nicht – zumindest mechanisch. Ein wenig grübeln garniert mit einem kleinen Klecks von Ungeduld, ließen mich ein Lautsprecherkabel von 30cm zerteilen; Ende Nummer 1 in die kleinen Löcher vom Netzteil zu stecken und Ende Nummer 2 in die Ladeschale um die Kontakte fummeln. Das klappte noch nicht so recht auf Anhieb, was aber schlicht daran lag, das Netzteil 2 noch nicht besagte 6V voreingestellt hatte. Nun sind also beide am Laden (10 und 5 Stunden). In der Nacht hebe ich sie schon mal soweit einbinden können.

Was Sip (VOIP) angeht, bin ich noch am basteln. Ziel soll es sein, vom Laptop aus eine Verbindung über SIP aufzubauen, um dann von dort ins ISDN Netz zu gelangen. Damit wären kostspielige Hotelanrufe über Handy passé – sollte mal wieder kein Telefone zur Verfügung stehen.

Doch bis ich das letzte Quäntchen herausgelockt habe, wird noch einige Zeit ins Land vergehen. Zum Abschluss noch ein Bild, der bisherigen Geräte. Oben Links: D-link DSL Modem ADSL2+ Oben Rechts: Linksys 54G mit DD-WRT als System. Unten Links: HP Jet Direkt. Unten Rechts die lange Zeit brachliegende AVM FritzBox X!PC (serieller PC Anschluss)
Was ich nun mit ihnen anstelle weiß ich noch nicht. Eventuell verschenken, verkaufen, verleihen … einzig den JetDirekt würde ich noch für Nagios als Anschauungsobjekt verwenden (SNMP).

Ersetzte Netzkomponenten