(P(G)GP)Signierte Kommentare

Afshin machte mich am Kinoabend darauf aufmerksam, dass ich bei ihm einen Kommentar im Gästebuch hinterlassen hätte. Nunja, ich hinterlasse viele Kommentare auf vielen Webseiten, da kann man sich nicht alles merken. Allerdings kam mir das ein wenig suspekt vor, denn ich habe seine Seite schon lange nicht mehr besucht und schon gar kein Kommentar hinterlassen.
Noch am selben Abend sah ich „mein“ Kommentar. Es war ein wirklich nicht netter Eintrag und da war klar, der kam nicht von mir. Die „Signatur“, wie ich sie immer hinterlasse stimmte nicht, und auch wurde eine falsche E-Mail Adresse hinterlassen, die ich einzig für (Geld)Geschäfte, Behörden und Impressum nutze. Da stand fest, da wollte mich wohl einer diskreditieren.
Der Eintrag wurde mittlerweile gelöscht, aber einen bitteren Nachgeschmack hinterlässt es allemal.

Nun habe ich mich mal umgeschaut, was es dann so für WordPress Plugins gibt. Denn ich war sehr sicher, dass ich damit nicht allein stehe und sicher schon jemand was „gebastelt“ hat. Für Movabletype gibt es ein Plugin, welches sich OpenPGPComment nennt. Es dient genau dem Zweck, eigene Kommentare zu signieren um damit ihre Authentizität zu gewährleisten. Im Untergrund (auf dem Server) werkelt dann ein gpg und prüft die Signatur.

Für WordPress gibt es ebenfalls ein Plugin von Bronski und nennt sich ebenfalls OpenPGPComment. Ich werde mal die Tage schauen, ob ich das eingebaut bekomme.

Deine IP ist:
54.162.105.6