Was für ein Wochenende- Con-neko ’06

Jaa, die Con-neko, wo fange ich am Besten an?! Ich schätze mal, am Anfang. Da kann man an für sich nichts falsch machen 😉

Nachdem ich mit meinem Händler die letzten Worte tauschte und kleine Details durchging, begann der darauf folgende Tag (Samstag) bereits um sechs Uhr morgens. Wer mich näher kennt, weiß dass dies unter normalen Umständen (Werktage, von Montag bis Freitag) gleichbedeutend ist mit a) der Untergang der Zivilisationen bevorsteht, b) der Teufel die Hölle, aufgrund von ?berfüllung, seine Pforten schließt. Aber natürlich war dieser Tag der Erste meiner Laufbahn, als Mitglied der (noch) atmenden Gesellschaft, welcher ich auf einer Manga Messe zu finden war.
Weiterlesen

(Freizeit-) Syncronsprecher gesucht

Als bekennender Animefan, der etliche Euros für Serien und Filme auf den Tisch legt, wurmt es mich doch sehr, wie schlecht im allgemeinen die syncronisierten Teile sind.
Da wird statt einem kernigen „Verdammt“ od. „Scheiße“ etc. ein „Horror“ eingepflanzt, welches vermutlich keiner sagen würde, wenn er kurz vor dem Exitus steht. Oder auch, wenn ein stämmiger , 50 jähriger Wüstenadmiral im Krieg klingt, wie ein Wirtschaftsstudent im 1. Semester.
Weitere Beispiele ließen sich zu genüge finden.

Was mir nun vorschwebt, wäre eine kleines Syncronstudio zu gründen, welches sich auf dieses Gebiet der (vorwiegend) japanischen Comicrichtung spezialisiert.

Einem Anime Zuschauer sind besonders die Authentizität der darzustellenden Rolle, sowie die korrekte Aussprache von Namen etc. wichtig. Sie sollten möglichst nah am original liegen, welches keine wirklich leichte Aufgabe darstellt.

Da ich bisher noch nie soetwas umgesetzt habe (sonst hätten diese Zeilen sicher nie den Weg ins Web gefunden), suche ich nun nach Mitstreitern.
Wie genau das ablaufen sollte, weiß ich noch nicht, doch Dreh- und Angelpunkt sind Menschen, die gut sprechen können, bzw. eine klare Aussprache haben und wissen sollten, wie man schauspielert, bzw. sich in eine andere Rolle begibt.
(Ton)Technik versierte benötigen wir (noch – nur ich) ebenso wie Personen, die der japanischen Sprache mächtig sind, denn den englischen (Fan)Subs sind meistens nicht wirklich so das ware, zumal sie auch stark verkürzt sind.

Wer also mal interesse hätte, das vorerst mal als Hobby zu machen, und später (wenn es dann funktioniert und angenommen wird) eventuell professional (also so richtig mit Bezahlung), kann sich einfach mal bei mir melden. Je mehr, desto besser, denn Animes bestehen selten aus nur einer Rolle. Also, Frauen und Männer, eines (fast 😉 ) jeden Alters – meldet euch einfach kurz in den Kommentaren.

Update:

Erstmal Hi, an alle Neuen 🙂

Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist mein Arbeitgeber ein Neuer 😉 Ich bin nun fast nur noch unterwegs und habe daher nicht einmal mehr Zeit zum bloggen :-/

Das finde ich natürlich sehr schade und werde das Thema ersteinmal ad acta legen. Allerdings sicher nicht für immer.

Nun habt ihr euch so zahlreich hier eingefunden (ich bin immer wieder erstaunt, wie viele) und biete euch an, eine Mailingliste einzurichten. Dort könnt ihr euch untereinander absprechen und eventuell selbst etwas auf die Beine stellen, was mir derzeit nicht gelingt. Minako’s Idee, mit dem Hörspiel fand ich sehr gut und würde es auch unterstützen, soweit es mir möglich ist. Wenn ihr da was Gutes zusammen bekommen habt, werde ich mal ein paar Leute anschreiben und eventuell, mit einer guten Portion Glück, springt der eine od. andere (Neben) Job für euch dabei raus. 🙂

Ich lasse die Kommentare für diesen Thread mal offen, sodass sich der eine od. andere noch einfindet.

Euer Denny

Veröffentlicht unter Anime

Jetzt wird mir so einiges klar…

Microsoft denke darüber nach, im Zuge der Einführung von Windows Vista den Angestellten die Administratorrechte zu entziehen, erklärte der Microsoft-Direktor für interne Sicherheit, Mark Estberg, auf der diese Woche stattfindenden Sicherheitskonferenz des australischen CERTs (Computer Emergency Response Team). Damit brächen die Redmonder mit einer langjährigen Tradition, um die Sicherheit des Unternehmens zu verbessern.

[via heise.de]

Gerade gestern rief mich ein Kunde an und war verblüfft darüber, dass ein kleines Chart Programm von MSOffice, Adminrechte benötigt um zu funktionieren, da es in das %systemroot%system32 schreibt.

Faszinierend …

wenn du nach Problemlösungen suchst und am Ende auf deiner eigenen Seite landest mit der passenden Antwort.

Veröffentlicht unter Blubb

Hättest du gern eine Tüte?

war ich doch gestern wieder in meinem Lieblings Comic Laden in Darmstadt und habe mal locker 38? für Mangas ausgegeben, bekam ich diese totschicke Tüte im Hintergrund. Na die hat mindestens einen Kawaii Faktor von 6 (bei einer Skala von 1-10, wobei 10 Top ist). Damit lasse ich mich gern draußen sehen 🙂 Der letzte Schrei …

T?¼te mit hohem Kawaii Faktor


So manchmal …

Dass das Mieten von Rootserver so billig geworden ist, hat ja schon so seine guten Seite. Denn dann kann man relativ günstig Backup Server einrichten. Doch wo auch Licht ist … . Viele Anfänger greifen nun auch schon zu Rootserver, nur um dort ihre Seite abzulegen, wo ein regulärer Hoster wesentlich sinnvoller gewesen wäre.
Das führt dann schon zu seltsamen Auswüchsen, sodass Anleitungen im Copy&Paste Verfahren übernommen werden, wo der User überhaupt nicht verstanden hat, was er da eigentlich tut. So auch dieses Mal, bei meiner neusten Anleitung über FreePBX.
Nun musste ich extra dazu schreiben, das dort ein Vhost von Apache zum Zuge kommt und das blanke übernehmen der Konfiguration eben nicht funktionieren kann.

Die ganzen Rootserver werden noch zu einem einzigen Minenfeld werden, wenn erst einmal überall phpbb & Co. laufen.

Veröffentlicht unter Blubb

FreePBX, mISDN und Asterisk unter Debian vereint

Da ich mich schon seit einiger Zeit mit Asterisk auseinandersetze, habe ich mal eine kleine Anleitung verfasst, wie sich FreePBX (ehemals Amp) und Co. auch unter Debian nutzen lassen.

Da ich ich auf *.rpm basierende Distributoren sehr allergisch reagiere, war Asterisk@home für mich keine Lösung, zumal sich dieses System schlecht für eine virtualisierung eignet – heißt in einen virtuellen Server wie von Xen etc. stecken lässt. CentOS besteht auf soviele Kleinigkeiten, das eine Neuinstallation wesentlich weniger Zeit kostet.

Die Anleitung fängt mit einem kleinen Xen Teil an, doch noch immer gibt es Probleme, die mISDN Treiber zum arbeiten zu bewegen. Daher muss ich wohl noch ein wenig warten, bis auch dies klappt. Von daher lässt sich dieser Teil überspringen.

Das HowTo ist noch lang nicht vollständig, so fehlt zum Beispiel ein großer Sip Teil, über dessen Funktion ich mich derzeit noch ausschweigen muss, da nur ISDN verwendet wird. Sip kommt nur zum testen mit x-lite zum Zuge.
Desweiteren möchte ich später nich die digitale Assistentin einbinden (IVR – wie man es von Callcentern und großen Firmen kennt „Bitte wählen sie 2 für den Support, 3 für die Verwaltung und 0 für den Psychotherapeuten“), wie auch Warteschlangen.

Wie dem auch sei, die grundlegenden Funktionen habe ich soweit aufgeführt und sollten auch nachvollziehbar sein. Für den Fall das ich Mist geschrieben habe (was schon vorkam), bitte ich den Fehler zu korrigieren (Wiki Registration von Nöten), oder mich auf den Fehler aufmerksam zu machen.

Wer schon Mitglied im IP-Phone Forum ist, findet meinen Artikel hier und kann mich auch dort erreichen.

Deutscher Spam

Kann es sein, das deutscher Spam in den letzten Tagen, wenn nicht sogar Wochen, extrem zugelegt hat? Insbesondere wenn es um XXX Geschichten geht, als auch Geld.
Scheint wohl ein neuer Trojaner im Umlauf zu sein, der es sich auf Userrechner bequem gemacht hat.