Lesen war gestern – generierte Antworten sind heute

Seit Tagen versuche ich bei BOL jemanden zu erwischen, der lesen kann.
Ich würde gerne etwas bei BOL bestellen, da ich da noch kein Mitglied bin, lasse ich mich von einem Freund bewerben, da das uns beiden einen 5? Gutschein bringt. Soweit nicht schwer. Der Link kam, ich klickte auf eben diesen und sah, dass er mich erkannte. Schön, dachte ich. Doch an der Kasse angelangt, erwartet er Login Daten, anfür sich logisch, doch was passiert mit dem Gutschein? Weder hatte die URL eine Session ID, noch mußte ich einen Keks annehmen. Würde ich mich nun registrieren, wäre der Gutschein vermutlich futsch. Um genau das in Erfahrung zu bringen, schrieb ich BOL.
Doch leider sind die dortigen Mitarbeiterinnen a) nicht in der Lage die deutsche Sprache zu verstehen b) die Mails nur nach Stichpunkten durchsucht und ein fertiger Textblock eingesetzt wird.

Nur zu dumm, das die Antworten nun überhaupt nicht zu Frage passen. Aber ein drittes Mal muß ich es noch probieren 😉

Veröffentlicht unter Allgemein

Mein erstes Mal

Wie einige von euch ja wissen, bin ich ein Fan von Anime. Also von diesen supersüßen japanischen Comics, die rein garnichts mit diesen „Manga“ Spielchen bzw. Bildern und Animationen im nächtlichen Fernsehprogramm zu tun haben. Eventuell verirrt sich ja mal einer dieser „Kreativen“ hierher, daher mal eine Klarstellungen:

  • Manga = auf Papier(!) gedruckte Comics
  • Anime = Animierte , japanische, Comics im TV, auf DVD etc. . Hier gibt es aber bereits kontroverse Diskussionen, welche Merkmale ein Anime aufweisen muß, damit er als Anime durchgeht. Stichwort: Große Augen, extravagante Frisuren, symbolisierte Zeichnungen von Freude, Scham, etc (große Tropfen) – sprich – Emotionen.
  • Was hierzulande zumeist unter Manga verstanden wird (von denen, die die Geschlechtsreife erreicht haben, bzw. kurz davor sind) und nur einen Bruchteil des Marktes ausmachen, nennt sich zum einen:
  • Etchi = schlüpfrige Szenen, aber kein Porno.
  • Hentai = schlicht und ergreifend, Pornographie

Die genauen Beschreibungen finden sich natürlich auf Wikipedia.

Wie dem auch sei. Als ich auf einem Treffen einer geheimen Untergrundorganisation, dessen Namen ich hier nicht erwähnen kann ( 😉 ..), habe ich eine Menge neuer Dinge kennen gelernt. Mangas kannte ich zwar vom Namen, hatte selbst aber noch nie einen in der Hand. Da ich aber des öfteren zu hören bekam, dass Manga X besser sein soll, als dessen Anime Verfilmung, beschloß ich mir mal zwei kommen zu lassen, von einem Anime, den ich bereits kenne und für sehr gut befunden habe. GTO. Ok, der zweite Grund war, das ich keine Versandgebühren für Ghost2 bezahlen wollte 😉 .

Manga Bücher

Da das am Freitag Abend war, hing ich Samstags ein wenig in der Luft, weshalb ich mich mal in Darmstadt mal auf die Suche nach einem Comic laden begab. Ich fand ihn. Ein kleines, aber feines Geschäft. Allerdings werde ich mit dem Besitzer mal ein ernstes Wörtchen reden müssen, bezüglich seiner Webseite.

Auf dem geheimen Untergrundtreffen saß ein Kollege neben mir, der einen sehr witzigen Manga laß, den ich ebenfalls zufällig in dem Laden entdeckte. 100% Strawberry. Also erwarb ich ihn und zugleich Band Nummer drei von GTO (eins und zwei kommen kamen ja per Amazon). Ich habe mich köstlich amüsiert, allerdings war es anfangs nicht einfach, das Buch von Hinten nach vorn zu lesen, wie bei Mangas üblich. Also wo bei uns die Bücher anfangen, ist bei dem Manga das Ende. Auch die Bildreihenfolge ist gewöhnungsbedürftig.

Mittlerweile habe ich keine Probleme mehr und werde, wenn möglich, mir im nächsten Monat weitere Bände holen, wobei sie mit 5,50? (Im Schnitt)nicht ganz billig, aber es dennoch wert sind. Dafür rsikierte ich sogar eine Lungenentzündung und tot durch einschlafen am Fahrrad lenker hin. Stand ich doch schon mitten in der Nacht auf, (also um Sieben) um mit dem Fahrrad zu Post zu radeln und danach in die Firma. Das Auto ließ ich am Tag zuvor in der Firma stehen (wie die restlichen), da mein „Bauch“ unbedingt schmaler werden wollte. Mir ist es ja egal, aber dem Bauch sollte man nicht widersprechen. Aber bei meinem Glück regnete es naürlich. Und das nur, weil mein langjähriger Postman wohl im Urlaub ist und die Vertretung wohl keine Lust hatte, das Paket ein Stockwerk tiefer abzugeben.
Nach all dem Stress, bin ich doch sehr auf Ghost in the Shell 2 gespannt 🙂

Veröffentlicht unter Anime

Leichter Mysql Schnupfen

oder auch: Ein wenig zuviel aufgeräumt. Ich habe gestern nachmittag ein wenig die Logdateien vom Mysql Server aufgeräumt, mit dem Ergebnis, das er keine mehr erzeugt hat – sprich – nicht dem Backuprestart nicht mehr lief.

Warum er nicht mehr wollte, bleibt vorerst im dunklen, denn die Fehlerlog blieb quasi leer. Ich denke, ich sollte mir endlich mal ein MysqlAdmin Buch zulegen.

Veröffentlicht unter Allgemein

Verlogene Moral

Jetzt sehe ich in den Nachrichten, dass die vermutlichen Täter gefasst worden sind, welche den Anschlag auf den Deutsch-?thiopier in Potsdam verübt haben. Selten habe ich mich so darüber aufgeregt, über diese doppelte Moral, die dort von Medien und Politikern verbreitet wird. Die Welt zu Gast bei Freunden, was für ein Schwachsinn.Würde diese Weltmeisterschaft woanders stattfinden, hätte diese Nachricht es eventuell 1-2 Tage geschafft zu überleben. Eine Randnotiz, nicht mehr. Stattdessen schalten sich wieder die Politiker ein „Wir müssen ein Zeichen setzen … bla bla bla“ und es wird sogar der Oberstaatsanwalt eingeschaltet. Man hat sich nun wie wild auf diesen Fall gestürzt, um den Freunden zu zeigen, wie schnell die deutsche Exekutive agieren kann.

Derartige ?bergriffe auf Menschen, die dummerweise das Pech haben, in den Augen der Deppen, anders zu sein, finden tagtäglich statt. Da werden Obdachlose verprügelt, anders sprechende/farbige/was auch immer, gemobbt und gequält. Aber so lange keiner öffentlichkeitswirksam stirbt, kümmert sich keine Politik darum. Kein Oberstaatsanwalt der da mitmischt, keine xTausend Euro Belohnung für die Ergreifung der Täter. Nein, mehr als eine Randnotiz in der Lokalzeitung ist es dann nicht wert.

Nun werden die Täter vor Gericht gestellt, vermutlich verurteilt, die Aufklärer sich im Glanz der Scheinwerfer sonnen und auf die Schulter klopfen, während ein paar Meter weiter sich die Rassisten schon das nächste Opfer suchen. Die Welt zu Gast bei Freunden.

Xen 3.0.2 hat’s endlich geschafft

Bei einem schnellen ?berfliegen sehe ich eine Mail, auf die ich schon recht lange warte: I'm pleased to announce the official release of xen 3.0.2! Wegen Ostern und einem Geheimtreffen, welches vollkommen offline statt fand, sah ich erst heute den Eintrag von Heise.

Nun kann ich endlich mal sehen, ob ich Asterisk mit Xen zum Laufen bewegen kann und, was viel wichtiger ist, den Root Server von 2.x auf 3.x heben. Johannes hat diesbezüglich ja schon so einiges zusammengetragen, was mir die Arbeit ein wenig erleichtert.

Die Vollständige Mail lautet so:

Folks,

I’m pleased to announce the official release of xen 3.0.2!

This release updates the bundled linux kernel version to 2.6.16, and
makes xen a config option for i386/x86_64 builds rather than a separate
top-level architecture. Support has been added for AMD’s new
virtualization extensions, alongside the existing support for Intel VT.
Oh, and we fixed a bunch of bugs along the way too!

You can download src and binary tarballs along with RPMs for common
distros from: http://xensource.com/xen/downloads/

As usual, you can download the source using mercurial from:
http://xenbits.xensource.com/xen-3.0-testing.hg

Enjoy 🙂

Cheers,
Ian (on behalf of the whole xen team)

Veröffentlicht unter Linux

Spammails, die arme Sun

Wieder mal eine Spammail, wie so viele. Bei dieser viel mir allerdings gleich der MUA ins Auge:

dtmail 1.3.0 @(#)CDE Version 1.3.2 SunOS 5.7 sun4u sparc

Veröffentlicht unter Allgemein

LTSP 4.2

Da ich bisher noch nie etwas über LTSP LTSP geschrieben habe, hole ich dies mal nach.

LTSP (Linux Terminal Server Project) gehört für mich seither zu den faszinierenden Projekten, seit anbeginn meiner Linux Zeit.
Noch bevor ich anfing Mailserver aufzustellen, war LTSP für mich die Spielwiese schlechthin. War es damals noch recht aufwändig, unter LTSP 2.x die Sachen zum Laufen zu bewegen (NFS/DHCP/TFTP/X), ist es heute sehr einfach geworden.
?Ber LTSP 3.x und dessen Inbetriebname, schrieb ich meine Projektabschlußarbeit und hielt einen Vortrag (Vorteile, Nachteile etc.), welches selbstverständlich mit einer 1 (in Worten: Eins) honoriert wurde 🙂 (und damit das miese Ergebnis meiner Wirtschaftsprüfung (ITK) ausbügeln konnte).

Ich würde sehr gerne LTSP verstärkt in Schulen sehen, doch ein großteil der Schulsoftware auf Windows Basis ist derartig beschissen programmiert, das sie nichtmal ohne weitreichende Rechte (Admin) auskommen, geschweige denn auf einem Windows Terminalserver laufen.

Bei Programmen wie OpenOffice laufen wir nachwievor gegen eine Wand, da sich viele Lehrer schlicht weigern, sich mit OpenOffice einzulassen, und lehnen kategorisch jedes neulernen ab. Wären sie in der Wirtschaft, säßen sie bereits auf der Straße.

Nunja, wie dem auch sei: Ich glaube, ich werde die neue LTSP Version mal genauer in augenschein nehmen. Die neuen Funktionen wie udev, Wechseldatenträger etc, klingen vielversprechend.

Veröffentlicht unter Linux

Worpress Error – oder: Zu langsam für google

Um mal wieder der eigenen Seele zu schmeicheln, genügt es mir hin und wieder nach dem eigenen Namen zu googlen. Ich weiß ich weiß, das bringt Unglück, soll man nicht tun, bla bla bla. Und siehe da, habe ich es mit meinem Vornamen doch glatt auf Nummer Drei gebracht (Seiten auf Deutsch). Zu dumm nur, dass mich Google mitten im Upgrade von WordPress erwischt hat:

WordPress ? Error
WordPress. Error establishing a database connection. This either means that the username and password information in your wp-config.php file is incorrect or …

Dumm das. Aber, ihr da draußen seid gewarnt. Die Ausrede mit, „Ich hab dich in google nicht gefunden“, zieht nun definitiv nicht mehr 😉

Veröffentlicht unter Blubb

Unding

Ich empfinde es als eine bodenlose Frechheit der Banken, rund zwei (und mehr) Tage für eine simple ?berweisung zu benötigen. Die Volksbanken sind da insbesondere fleißig dabei, solange wie möglich das Geld zu behalten um an den Zinsen zu verdienen. Aber es dauert nur Sekunden, von meinem Konto das Geld abzubuchen.

Ich als dummer Kunde muß auf meine dringende Bestellung warten, weil das Geld noch nicht beim Lieferanten eingetroffen ist. DAMN!

Veröffentlicht unter Allgemein