Notiz: find

Ich kanns mir einfach nicht merken:

find -exec vs. find | xargs

find -type d -exec chmod 755 {} \;

Langsam: fur jede gefundene Datei wird chmod einzeln aufgerufen

find -type d -print0 | xargs -0 chmod 755

Schneller: chmod wird nur einmal mit vielen Argumenten gestartet

von hier

Veröffentlicht unter Linux

Modern product placement

Heute durfte ich mir BladeIII – Trinity ansehen und staunte nicht schlecht,
als ich ein Apple Produkt nach dem anderen sah. Wo ein Computer zu sehen war, wurde penibel darauf geachtet, das auch wirklich jeder erkannte,
das es ein Produkt aus der Apfelschmiede war. Doch das war noch harmlos, spatestens nachdem es hies (Szene im Auto), Blade: „Was macht sie da?“,
die Antwort folgte promt: „Sie stellt sich ihre Playlist fur ihren IPod zusammen…“. Man moge mich
jetzt nicht an den Worten festnageln, aber so od. so ahnlich lief es ab. Jetzt brennt es mich naturlich zu wissen, wie hoch war die Summe, die
Apple springen lies?

ps.
Der Film war definitv der beste von allen! Absolut sehenswert 🙂

CNN-Newsletter als Trojaner

Schon wieder ist eine neue Variante eines Trojaners im Umlauf.
Dieser versendet sich mit aktuellen News von der Webseite cnn.com und soll wieder typische PC-Anwender dazubringen, die Mail zu offnen. An fur
sich, ware es keine Meldung hier wert, wenn da nicht der Nachsatz von Spiegel-online ware, der da lautet:

Nachsatz fur alle Apple-Nutzer: Ja, auch dieses Virus betrifft – wie weit uber 90 Prozent aller Viren – nur die
Windows-Betriebssysteme. Die massenhafte Zusendung entsprechender Triumph-Mails ist darum uberflussig. So etwas tun Linux-Nutzer, obwohl
ebenfalls so gut wie nie betroffen, ja auch nicht.

Einfach urkomisch 🙂

Elster und IPtables

Damit die Elster Programme ihre Daten an die Server abgeben konnen, kann man folgende IPtables Regeln verwenden:

$IPTABLES -A FORWARD -i eth1 -o ppp+ \
-p TCP –dport 8000:8006 \
-j ACCEPT

$IPTABLES -A FORWARD -i ppp+ -o eth1 -m state –state ESTABLISHED,RELATED \
-p TCP –sport 8000 \
-j ACCEPT

Veröffentlicht unter Linux

Movable Type 3.14, deutsche Templates

Ich habe mir mal die Muhe gemacht, die Templates fur Movable Type 3.14, ins deutsche zu ubersetzen. Einige Ubersetzungen sind sicher
verbesserungswurdig, aber fur den Anfang reicht es. Wichtig ist noch zu wissen, pre-content, post-content und die Index sind fur das Kubrick
Design Template angepasst worden. Diese sollten also nicht blind ubernommen werden.
Zip-Archiv: http://www.denny-schierz.de/download/MT-3.14-Templates-Deutsch.zip

Veröffentlicht unter Design

Orakel im Web

Ich wollte schon immer mal wissen, wer ich in meinem fruheren Leben einmal war.
Gerade per Jabber diesen Link bekommen: http://www.orakelfreunde.de/karma.htm

Ich, der Illusionist:

Lies hier, wo und was du in deinem letzten Leben warst:

Du warst ein Mann in deinem letzten Leben.
Du lebtest irgendwo in der Gegend des heutigen Italien ungefahr um 575 n. Chr.
Von Beruf warst du entweder Bibliothekar, Schreiber oder Schriftsteller.

Eine psychologische Kurzbeschreibung deines letzten Lebens:
Suchender nach Wahrheit, Wissen und Weisheit. Du konntest in die Zukunft sehen, hattest Visionen. Andere nannten dich einen Illusionisten, der
keinen Bezug zur Realitat hat..

Eine Lektion, die du aus deinem letzten Leben lernen solltest:
Dein Lernziel: Studiere weise Schriften und versuche, danach zu leben. Gehe dabei weit in die Vergangenheit der Menschheit zuruck. Mit starkem
Glauben und viel Arbeit wirst du noch in diesem Leben zu einem hoheren Bewusstsein gelangen.

Erinnerst du dich?
Erkennst du dich?

Das ist das Faszinierende an solchen Aussagen, sie konnen auf nahezu jede Person zutreffen. Allerdings muss ich gestehen, ein wenig
geschmeichelt, fuhle ich mich durchaus 😉

Verschworung von Elsa Routern


Ich weis nicht, was ich den Elsa Lancom Office1100 angetan haben konnte, das sie mich derart bestrafen. $Kunde hat ein gebrauchtes Model (das
4Jahre lang lief) bekommen um nicht standig zwei Leitungen zu besetzen. Ich, in meinem Update- Wahn, habe als erstes die Firmware aktualisiert,
von 2002 auf 2004. Danach hing sich das Gerat beim Kunden alle 2-7 Tage auf. Dumm, dachte ich mir, also ein weiteres Gerat beschafft und
aufgestellt sowie den Internetzugang getestet, lauft. Wenige Tage spater ruft $Kunde wieder an, FritzData will nicht. Dumm, war mein erster
Gedanke und es stellte sich raus, das ich die Interne Fritz noch nicht deaktiviert war, weshalb das Lancapi nicht gestartet werden konnte.
Schnell behoben, weigern sich die Lantools, Lancapi und der Lanmonitor, Kontakt mit dem Gerat aufzunehmen. Gerat antwortet nicht, so die
Antwort. Nur zu dumm, das ich per Web und Telnet darauf zugreifen kann. Das serielle Kabel hatte ich naturlich nicht mit. Es kommt der Verdacht
auf, das die Lantools zu neu und die Firmware zu alt sind. Da ich aber nicht wieder ein Gerat updaten wollte, reaktivierte ich die interne Fritz
und lass Capi daruber laufen.
Soviel Stress und alles nur, um den $Kunden die Arbeit zu „erleichtern“ :-/ Die Dinger mogen mich einfach nicht.