Amerikanische Propaganda Kindgerecht

Heute Morgen wahrend des Fruhstucks, als ich nichts besseres zu tun hatte, sah ich eine doch recht beliebte Comicserie (zu
mindestens in meiner Zeit, als es im deutschen Fernsehen noch kein Anime gab ) von Warner Brothers. Jeder kennt den Hasen mit seiner Karotte.
Die Rede ist naturlich von Bugs Bunny. Heute ist mir das erste mal aufgefallen, wie brutal diese Serie eigentlich ist. Hier wird mit mehr
Dynamit gespielt, als in jeder A-Team Folge.
Die Geschichte ist schnell erzahlt. Vor der Tur der alten Henne wird ein Findelkind absetzt, was sich mit nichten als Huhn/Henne entwickeln
wird. Es ist ein kleiner Huhnerhabicht, auf dessen Speiseplan naturlich Huhner stehen. Der Hahn (der sich bei der alten Henne einzuschleimen
versucht, weil dessen Vorrate zu neige gegangen sind und der Winter vor der Tur steht) erkennt die Gefahr blitzschnell und versucht ihn
auf diverse Arten zu toten. Eine Variante besteht darin, das kleine Huhnerhabicht Kuken, uber ein Minenfeld laufen zu lassen.
Und hier wird es das gesamte Ausmas fur einen (normal denkenden) Erwachsenen klar. Denn der weis, das die USA immer noch zu den Staaten gehort,
die (Tret) Minen immer noch nicht verboten haben. Wenn unsere Kinder das schon fur normal finden, wie
sollen diese Dinger jemals komplett verboten werden?? Es ist traurig, wie selbst beliebte Comic Helden als miese Propaganda missbraucht werden??
Aus der hier genannten Folge, liesen sich etliche Analogien aufzeigen, aber darauf mochte ich an dieser Stelle hier verzichten. Absolut
Lesenswert ist der Artikel von Telepolis.

Deine IP ist:
54.91.16.95